Ya-Ai Praxis für Chinesische Medizin
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Was ist Chinesische Medizin?


Die Wurzeln der Chinesischen Medizin (CM) und Akupunktur liegen mehr als 3000 Jahre zurück. Sie wurde während den verschiedenen Dynastien in China durch Ärzte und Gelehrte weiterentwickelt und praktiziert. So hat sie auch den Weg in den Westen gefunden und wird seit mehreren Jahren auch bei uns erfolgreich gelehrt und angewendet. Die CM hat sich in den letzen Jahren bei uns stark verbreitet, da sie sich bei vielen Erkrankungen bewährt hat.

In der Chinesischen Medizin werden verschiedene wichtige Aspekte des menschlichen Körpers in Betracht gezogen, die in der westlichen Medizin nicht denselben Status haben. Schon die Beschreibung der verschiedenen Krankheiten mag in unseren Ohren manchmal seltsam klingen. In der Chinesischen Medizin werden Begriffe wie Feuchtigkeit, Kälte, Hitze, Wind und Trockenheit als mögliche Ursachen von Krankheiten verwendet. Es ist nicht nur die Sprache, die die beiden Systeme unterscheidet. In der Chinesischen Medizin ist das Erkennen von Beziehungen, sowohl zwischen den einzelnen Geschehnissen im Körper, als auch in ihrer zeitlichen Erscheinung von Bedeutung.
Den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele zu sehen und ihn auch in diesem Sinne zu behandeln, wird vor allem in der Klassischen Chinesischen Medizin berücksichtigt.


Behandlung

Wie lange dauert eine Behandlung?
Je länger eine Krankheit gedauert hat, desto länger dauert auch die Behandlung.
Häufig sind chronische Krankheit sehr hartnäckig und es braucht etwas Geduld bis eine Besserung eintritt.
Bei akuten Erkrankungen ist die Behandlung meistens nur von kurzer Dauer.


Häufigkeit:

Akute Erkrankungen, wie Sportunfälle, akute Rücken- Gelenkschmerzen, Sehnenentzündungen, Rhinitis, Sinusitis  etc. sollten 2mal pro Woche behandelt werden.
Bei Erkältungen braucht es eine regelmässige Überwachung der Kräutertherapie.
Chronische Erkrankungen, wie Rheuma, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Zyklusprobleme. Menopausebeschwerden, Allergie, Erschöpfungszustände etc.  sollten anfangs 1mal pro Woche behandelt werden. In bestimmten Fällen kann die Behandlung auf 2mal pro Monat ausgedehnt werden.



Anwendungsgebiete


Behandlung von Schmerzen: z. Bsp. Rücken- Knie- Gelenksschmerzen,      Rheuma Sehnenschmerzen, Kopfschmerzen,
    Migräne, Muskelschmerzen, Fibromyalgie
 Schleudertrauma, Muskelverspannungen
 Gürtelrose

Regulierende Wirkung bei Störungen der Organfunktionen:
    Asthma, Verdauungsbeschwerden,
Magenproblem, Hautprobleme, Menstruationsbeschwerden, Myome Wechseljahrsbeschwerden, Unfruchtbarkeit
Schwangerschaft unterstützen, Geburtsvorbereitung, Probleme nach der Geburt
Erschöpfungszustände, Schwindel, Schlafstörungen, Stress
    Suchtentwöhnung, usw.
    
Immunsystem stimulierende Wirkung:
    Häufige Erkältungen, Heuschnupfen , Allergien

Chronische nicht heilbare Krankheiten
    Da kann die Chinesische Medizin unterstützend
    wirken.




Kräuter

Die Chinesische Arzneimitteltherapie ist eine der ältesten Kräutertherapien der Welt.
Es gibt mehrere tausend verschiedene Kräuter. Bei uns in der Schweiz werden aber nur ein paar Hundert verwendet. Es sind vor allem Pflanzen, Rinden, Samen, Wurzeln und Mineralien, die eingesetzt werden. Die Einnahme kann auf verschiedene Arten erfolgen. Eine Möglichkeit wäre in Form eines Dekokts
(Aufguss) . Bei uns werden sie aber häufig  als schon vorgekochte Granulate verordnet, welche einfacher in der Zubereitung und Einnahme sind.
Die Kräutertherapie wird bei Inneren Funktionsstörungen, Hauterkrankungen, Allergien, Erschöpfungszustände und vieles mehr eingesetzt.


Akupunktur

Die Akupunktur beruht auf der Erkenntnis, dass Energie (Qi) durch die Energieleitbahnen (Meridiane) fliesst, welche unter der Haut liegen. Das Qi welches in den Meridianen fliesst, versorgt und reguliert die einzelnen Organe und Organsysteme. Auf jedem Meridian befinden sich verschiedene Punkte (insgesamt sind es mehrere hundert Punkte), bei denen die Energie konzentriert zur Oberfläche geleitet und aufgenommen wird. An diesen Punkten kann die Energie mit Nadeln, Druck oder Massage beeinflusst werden. Jeder Punkt hat eine bestimmte Funktion und wird dem Krankheitsbild entsprechend ausgewählt. Im chinesischen Sinne heisst Krankheit nichts anderes, als eine Störung im Qi Fluss.
In der Akupunktur werden die Punkte mit Nadeln punktiert. Die Nadeln werden zwischen 15- 60 Minuten belassen. Sie bewirken, dass die Blockade bzw. Störung im Qi Fluss aufgehoben wird und die Energie wieder frei fliessen kann.


Ohrakupunktur

Die Ohrmuschel des Menschen ist ein geschlossener Reflexkreis, indem sich die Gesamtheit des Menschen reflektiert. Über diesen Reflexkreis lassen sich körperliche, geistige und seelische Störungen erkennen und beeinflussen.
Die Ohrakupunktur kann alleine oder in Kombination mit anderen Therapieverfahren angewendet werden. Bsp. mit Akupunktur oder Kräutern. Die Ohrakupunktur wird vor allem bei Allergischen Erkrankungen, Heuschnupfen, Suchtentwöhnungen, Schmerzen und Psychovegetativen Befindlichkeitsstörungen angewendet.

Moxibustion

Bei der Moxibustion  (Moxa) werden die Akupunkturpunkte durch Hitze stimuliert. Moxa besteht aus dem Kraut der Beifusspflanze (Artemisia).
Diese Wärmeanwendung hat eine schmerzstillende und Stoffwechsel (lokal) regulierende Wirkung. Die Erwärmung findet nicht nur an der Oberfläche, sondern auch in den tieferen Schichten statt.

Schröpfen

Schröpfen ist eine sehr alte Therapiemethode, welche früher auf der ganzen Welt und somit auch in Europa praktiziert wurde.
Mittels eines Vakuums wird eine vermehrte Durchblutung der Haut- und Muskelschichten erzeugt, verhärtete und verspannte Muskeln werden durch die bessere Durchblutung entspannt, abgelagerte Schlackenstoffe abtransportiert.
Schröpfen kann auch im Frühstadium von Erkältungen angewendet werden.

Gua Sha

Beim Gua Sha wird eine vermehrte Durchblutung, der Muskelatur durch Schaben mit einem Hornschaber oder Porzellanlöffel erzeugt.     

Photos Copyright Sonja Ruckstuhl

Ya-Ai Praxis für Chinesische Medizin Steinenvorstadt 13 4051 Basel 061 271 06 73
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü